Viele arme Familien wissen auch heute in Russland kaum, wie sie überleben können. Für sie setzt die Russlandhilfe der Caritas Osnabrück sich täglich ein und sorgen so dafür, dass die ihnen anvertrauten Menschen eine bessere Zukunftsperspektive haben.

Das Kinderhaus der Königsberghilfe, das von der Russlandhilfe der Caritas Osnabrück betreut wird, befindet sich im Stadtteil Kosmodijansk der Stadt Kaliningrad (ehemals Königsberg).
Die Lebenssituation der einfachen Bevölkerung Russlands war schon immer sehr beschwerlich. Ende 1999 erwarb man ein 10 Jahre altes Wohnhaus, das bis heute als Kinderhaus für bedürftige Vorschulkinder dient. Heute werden dort werktäglich von 8.00 bis 18.00 Uhr etwa 20 – 25 Kinder vom 2. Lebensjahr bis zum schulpflichtigen Alter kostenlos pädagogisch betreut und mit Essen und Bekleidung versorgt.
Aufgenommen werden Kinder aus besonders armen und/oder verwahrlosten Familien, Kinder von Alleinerziehenden, von kinderreichen Familien und von Familien, in denen die Eltern krank sind , unter Drogen oder Alkohol leiden, ein Elternteil im Gefängnis einsitzt oder dort, wo die Wohnverhältnisse zu Hause katastrophal sind.
Die Russlandhilfe der Caritas Osnabrück sorgt dafür, dass die Kinder tagsüber nicht alleine sind und nicht auf der Straße leben müssen. Sie bieten den Kindern Obhut, Zuneigung und Wärme, gesunde Mahlzeiten und geordnete soziale Verhältnisse, die sie zumeist zu Hause nicht kennen lernen. Darüber hinaus haben sie zusätzlich nachmittags in den Räumlichkeiten eine Schulaufgabenhilfe für bedürftige Schulkinder eingerichtet.

Die Russlandhilfe der Caritas Osnabrück dankt der Udo Grüninger Stiftung für die Unterstützung sehr herzlich und freuen sich, dadurch ihre Arbeit fortsetzen zu können.