Der Regionalverband Stuttgart der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. betreibt seit mehreren Jahren an Schulen in Tübingen und Umgebung das Theaterprojekt „Spielregeln spielen“. Dieses hat das Ziel, soziale Kompetenzen und den Umgang mit Emotionen mit den Mitteln des Rollenspiels zu erlernen.

Oft entstehen Konflikte aus einer missverständlichen Kommunikation. Kindern fehlt meist das Verständnis dafür, wie ihr Verhalten vom anderen aufgenommen wird. „Spielregeln spielen“ macht mit dem Mittel des Rollenspiels sowohl konfliktfördernde als auch kommunikative Verhaltensweisen erfahrbar. Unter Anleitung von ausgebildeten Schauspielern erarbeiten die Kinder kurze Spielszenen und erfahren darin, wie der Umgang miteinander aggressiv oder respektvoll sein kann; sie setzen sich bewusst mit „Spielregeln“ des sozialen Umgangs auseinander.

Im Schutz einer Rolle können Kinder Erfahrung machen, hinter der sie als Person zurücktreten. Rollenspiel vermittelt daher Regeln mit Witz und Lebendigkeit, so dass die Kinder Spaß daran haben, Umgangsformen  einzustudieren und damit zu spielen. Dadurch erhalten Sie die Befähigung, Konflikte gewaltfrei zu lösen und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

Wir fördern das Projekt für ein Schuljahr lang, um es mehreren Schulen kostenfrei zur Verfügung stellen zu können.

Für weitere Informationen zum Projekt steht Projektleiterin Rebecca Ruopp (rebecca.ruopp@johanniter.de) zur Verfügung.